Die Auswahl ist groß

Vorarlberger Honig in vielen Varianten in Dornbirn

Bestelle deinen Lieblingshonig ganz bequem in unserem Shop oder komm doch einfach direkt vorbei.

Der Waldhonig ...

...wird im Salzmann im schönen Gütle geerntet. 

Das Erntegebiet erstreckt sich von der Rappenlochschlucht, zum Staufensee bis nach Kehlegg.
Der Honig ist sehr aromatisch, leicht malzig und würzig. 

Die Bienen sammeln den Honig aus Fichten, Tannen, Eichen, Himbeeren und Brombeeren. 

Durch diese Vielfalt erhält der Honig seinen einzigartigen Geschmack.

Der Frühlingsblütenhonig ...

...wird im Naturschutzgebiet Mäander an der Dornbirner Ach
geerntet - inmitten großflächiger Streuwiesen.

Der Honig ist mild, aromatisch, eher süß und kann im Abgang leicht bitter werden. 

Die Bienen sammeln den Nektar aus Wildblüten, Obstblüten und Löwenzahn.
Durch den Löwenzahn erhält der Honig seine goldgelbe Farbe. 

Der Charakter des Honigs ändert sich jährlich wie der Frühlingsverlauf. 

Er Spiegelt die Wetterverhältnisse des Frühjahrs zur Erntezeit wieder. 

Einmal ist er durch einen größeren Obstblütenanteil milder und im nächsten Jahr kann er
aufgrund des größeren Wildblüten- und Löwenzahnanteil eher kräftig und würzig wirken.
Der Frühlingsblütenhonig ist auch ein beliebtes Heilmittel gegen Pollenallergie.

Der Gebirgsblütenhonig ...

...wird im Gauertal (Montafon) direkt unter den 3 Türmen auf über 1500 m Seehöhe geerntet.
Durch die erschwerten Erntebedingungen und die kurze Blütezeit, zählt dieser
Honig zu unseren rarsten und exklusivsten Sorten.
Der Honig ist anfangs sehr mild, eher süß. Im Abgang entfaltet sich die ganze Vielfalt an
Gebirgskräutern, die diesen Honig auszeichnen. 

Die Bienen sammeln Nektar und Pollen aus Alpenrosen, Kräutern und Gebirgsblüten.

Der Sommerblütenhonig ...

...wird in Lustenau direkt am Alten Rhein geerntet, an einem beliebten Naherholungsgebiet
Der Honig ist sehr aromatisch, eher süß und hat einen leichten Geruch nach Menthol
und ätherischen Ölen. 

Die Bienen sammeln den Honig aus Wildblüten, Bergahorn und Lindenblüten. 

Er ist nicht nur Lecker auf einem Brot oder im Tee, 

sondern wird auch von Gourmets gerne mit Käse kombiniert.

Der Waldhonig vom First...

...ist eine besondere Rarität. Er wird auf ca. 1.300m Seehöhe im Firstgebiet, 

nähe der Alpe Nest geerntet.
Der Honig ist anfangs leicht süß und entfaltet im Abgang sein würzig, kräftiges Aroma. 

Die Bienen sammeln den Nektar aus Heidelbeerblüten, Kräutern, Gebirgsblüten, Fichten und Tannen. 

Die süße und Intensität hängt stark vom Wetter ab und ändert sich von Jahr zu Jahr.
Das verleiht dem Honig jedes Jahr einen neuen spannenden Charakter.

Der Weißtannenhonig aus Dornbirn...

...wird am Haselstauder Berg auf ca. 800m Seehöhe geerntet. 

Das Erntegebiet erstreckt sich bis zum Bödele.
Der Honig schmeckt nach zarten Tannennadeln. Die Wälder wachsen hier auf lehmigen Böden. 

Das und der „Hauch“ an Fichte verleihen dem Honig seinen wiedererkennbaren, 

herben und doch sanften Geschmack. 

Der leicht „kratzige“ Abgang, wirkt auch hervorragend bei Hals und Bronchialbeschwerden.

Der Weißtannenhonig aus dem Leiblachtal...

...wird im schönen Leiblachtal in einem abgelegen Waldstück nähe Möggers
geerntet. Die Bienen sammeln den Honig in einer schattigen Lage an einem Nordhang. 

Hier ist noch einer der letzten großen Tannenwälder Vorarlbergs. 

Durch diese schattige Lage hängt die Ernte sehr stark vom Wetter ab und die Bienen 

haben nur ein kleines Zeitfenster um den Honig zu sammeln. 

Da die Wetterbedingungen und Entwicklung der Bäume, Läuse, usw. zusammenpassen müssen, 

wird dieser Honig nur alle 10 Jahre in dieser Qualität geerntet.
Der Honig schmeckt nach zarten Tannennadeln, nach duftender Erde, nach purer Natur.
Er beinhaltet eine feine Süße, die mit seinen würzigen Elementen wunderbar harmoniert. 

Er ist herb und doch sanft.

Waldhonig mit Propolis...

...ergibt die perfekte Mischung aus der Energie des Honigs 

und der Antibakteriellen Wirkung der Propolis, für die natürliche Unterstützung des Immunsystems.

Der Waldhonig wird im Salzmann im schönen Gütle geerntet. 

Das Erntegebiet erstreckt sich von der Rappenlochschlucht, zum Staufensee bis nach Kehlegg.
Der Honig ist sehr aromatisch, leicht malzig und würzig. 

Die Bienen sammeln den Honig aus Fichten, Tannen, Eichen, Himbeeren und Brombeeren. 

Durch diese Vielfalt erhält der Honig seinen einzigartigen Geschmack.

Rapshonig mit Hanfsamen...

...ist perfekt für einen Energiereichen Start in den Tag. 

Bei unserer Spezialität „Hanfsamen im Honig“ werden dem Rapshonig in einem
speziellen Prozess Hanfsamen eingerührt.
Der fein cremige Rapshonig überzeugt mit seinem hoch aromatischen, 

milden und süßem Charakter. Durch die Hanfsamen, erhält der Honig eine fein nussige Note. 


Der Silphiehonig...

...wird im Oberschwäbischen Ostrach geerntet.
Die Silphie wird hier anstelle von Mais für die Fermentierung in Biogasanlagen angebaut.
Die Pflanzen werden weder gedüngt noch gespritzt.
Der Honig hat ein kräftig fruchtiges Aroma, mit leicht herber Note im Abgang. 

Jenach Saison können auch Anteile aus Waldhonig dazu kommen, 

was für einen kräftig malzigen Abgang sorgt.


Die Honig Symphonie...

...das besondere Geschmackserlebnis. Schicht für Schicht oder durchgemischt genießen.

Würzig, leicht malziger Waldhonig

Fruchtig, süßer Sommerblütenhonig

Süsslich, herber Frühlingsblütenhonig

Hocharomatisch und milder Rapshonig


Der Wabenhonig...

...stärkt seit altersher die Abwehrkräfte und gibt frische Energie durch Blütenpollen,
Bienenwachs und Honig. 

Naturreine Bienenwaben eingelegt in Wildblütenhonig aus Vorarlberg.


Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.